Was ist eine unkontrollierte Kettenreaktion?

Um die unkontrollierte Kettenreaktion zu erklären, muss man erst mit dem Begriff der Kettenreaktion überhaupt vertraut sein. Bei der Kettenreaktion begegnet ein Neutron einen Atomkern, den er absorbiert. Gerade dadurch kann der Atomkern auf ein höheres Niveau gebracht werden und sich in zwei Teile spalten. Die beiden Hälften, die nach der Spaltung entstehen, werden dann wieder in ein Ganzes verwandelt. So entsteht eine Kettenreaktion. Man unterscheidet zwischen kontrollierten und unkontrollierten Kettenreaktionen. Die kontrollierte Kettenreaktion wird meistens in den Kernkraftwerken verwendet, damit Energie erzeugt wird. Im Gegensatz zu der kontrollierten Kettenreaktion wird die Energie, die durch die unkontrollierte Reaktion entsteht, absolut abrupt freigesetzt. Das liegt daran, dass bei der unkontrollierten Kettenreaktion kein Moderator vorhanden ist. Wichtig zu wissen ist, dass die unkontrollierte Kettenreaktion bei der Herstellung von Bomben eingesetzt wird, weil nur so eine so große Energie ausgelöst werden kann. Die Bomben, die im Jahre 1949 auf Hiroshima und Nagasaki geworfen waren, sind ein Produkt einer unkontrollierten Kettenreaktion und haben zu großen Schäden geführt. Man kann also zusammenfassend sagen, dass bei der kontrollierten Kernspaltung eine beinahe lebenswichtige Energie hergestellt wird, wobei die unkontrollierte eigentlich nur da ist, um Schaden anzurichten. Deshalb sind die unkontrollierten Kettenreaktion nicht gerngesehen von der ganzen Menschheit.