Ist bei der Atomspaltung eine moderatorlose Kettenreaktion möglich?

Bei der Atomspaltung ist eine Kettenreaktion ohne Moderator möglich. Dabei handelt es sich um sehr schnelle Reaktoren, die einen höheren Anteil des Urans haben. Somit können sie sehr einfach und schnell brüten. Zu diesem Zwecke werden dann immer nur schnelle Neutronen verwendet. Wenn man die Neutronenökonomie benutzt, dann kann man Uran mit diesen schnellen Neutronen bestrahlen, sodass er zu Plutonium brütet. Dies kann dann durch entsprechenden Energieertrag spalten. Diese Brutreaktoren verfügen über ein bestimmtes Potential, dass ihnen die Möglichkeit bieten, eine größere Menge an Brennstoff zu erzeugen, als sie eigentlich verbrauchen. Den anderen Teil erreicht man in einem anderen Gerät, wo es dann zum Spalten und Vernichten des angereicherten Waffenplutoniums kommt. Nebenbei können dafür auch die Kernwaffen benutzt werden. Bei den Kernwaffen werden auch die Atome gespalten, und bei der Spaltung wird kein Moderator benötigt. Dabei kommt die kritische Masse zum Einsatz, damit eine selbsterhaltende Kettenreaktion ausgelöst wird. Diese Kettenreaktion soll am Ende die eigene Energie explosionsartig freisetzen. Wenn man dabei keinen Reflektor benutzt, dann sind die Mengen, die man dafür benutzt, viel größer. Das liegt daran, dass es während dieses Verfahrens zu einem großen Neutronenverlust kommt. Doch ungeachtet davon, funktioniert die Spaltung problemlos ohne moderierte Atomen.